Schnelle Lösungen durch designbasierte Schulentwicklung

Rick Mintrop referierte am neuen Linz AG Campus
Rick Mintrop referierte am neuen Linz AG Campus

Mit der Methode der designbasierten Schulentwicklung sollen große und drängende Probleme der Schulentwicklung auf Leitungsebene gelöst werden. Der Schulentwicklungsexperte Dr. Rick Mintrop hielt dazu einen Gastvortrag an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich.

Für Rick Mintrop ist Schulentwicklung ein hoch komplexer Prozess, oftmals mit unsicherem Ausgang. Die Schulentwicklungsforschung habe aus diesem Prozess eine Reihe von verallgemeinerbaren „best practices“ destilliert, die in effektiven Schulen häufig auftreten. Leistungsschwache Schulen würden dazu angehalten, Strategien oder Programme aus dem Menü dieser „best practices“ zu implementieren.

In seinem Vortrag plädiert er jedoch für etwas Anderes, für ein designbasiertes Problemlösen. Man könne sich, so seine Argumentation, diesen Prozess auch als ein Lernnetzwerk vorstellen, in dem Schulentwicklungsteams ihre verschiedenen Designs, auch basierend auf Intuitionen und Erfahrungswissen der Praktiker, testen und durch die Bündelung von Problemlösekapazitäten zu robusteren Lösungen kommen können.


Als dringende Probleme sieht er beispielsweise

  • die zunehmende Heterogenität in Bezug auf Leistung, Sprache und Kultur,
  • permanente Exklusion (Ausgrenzung einer bestimmten Gruppe von Kindern),
  • neue Wissentechnologien und
  • die Ausschöpfung aller Bildungsreserven, vor allem im technischen-mathematischen Bereich.

Ihre Meinung