Teil 5: Rituale konkret: Schülerfeedback ritualisieren

© iStock/Thinkstock
© iStock/Thinkstock

Es gibt Lehrpläne. Ja, sie enthalten wichtige Hinweise für den Unterricht. Nur: Vieles was dort steht, passt jetzt gerade gar nicht zu Ihrer aktuellen Unterrichtssituation. Vor allem wenn Ihre SuS einen Auftrag nicht verstanden haben, sich gerade langweilen oder sich in der Klasse nicht wohlfühlen.

Feedbackgeleitet unterrichten

Klar machen Sie das schon, indem Sie beispielsweise auf die Stimmung in Ihrer Klasse und auf das emotionale Befinden Ihrer SuS achten. Und das ist auch sehr wichtig und ganz hervorragend. Denn dann können Sie entsprechend reagieren. Allerdings ist das Geschehen im Klassenzimmer derart komplex, dass keine L dauernd den Überblick haben kann.
Vor allem in Situationen wie den folgenden:

  • Situation A: eine L hat einen Arbeitsauftrag gegeben aber einige SuS haben nicht wirklich verstanden, was sie tun sollen. Aus Angst, sich vor ihren Mitschülern zu blamieren, sagen sie aber nichts sondern tun so, als wüssten sie, was zu tun ist. Nach 10 Minuten bemerkt die L zufällig, dass alles, was einige ihrer SuS bisher erarbeitet haben, falsch ist. Die SuS müssen nochmal von vorn anfangen. Dazu haben sie jetzt aber gar keine Lust.
  • Situation B: die SuS haben bereits einige Zeit in Einzelarbeit gearbeitet. Jetzt sollen sie in KG-Arbeit ihre Arbeit vertiefen. Einige hat die Einzelarbeit aber bereits so sehr angestrengt, dass sie jetzt kaum mehr Energie für die KG-Arbeit haben. Aber natürlich meldet sich keiner und sagt, "dürfte ich eine Pause einlegen, um Energie zu tanken?" Statt in der Kleingruppenarbeit richtig mitzumachen, stören sie und lenken ihre Mitschüler ab.
  • Situation C: Eine L ist begeistert von der Unterrichtseinheit, die sie heute für ihre Schüler geplant hat. Sie hat auch einiges an Zeit dafür investiert. Aber bei Ihren SuS kommt die Unterrichtseinheit nicht gut an. Sie finden die gestellten Aufgaben langweilig. Ein S wirft eine Papierkugel durchs Klassenzimmer. Es kommt zu Unruhe. Die L ist irritiert. Klar meldet sich keiner und sagt, "mir ist langweilig".

Aber wie könnte die L in unseren Beispielen herausfinden, wie es um ihre SuS steht?

Literatur

  • Brüning, T., Saum, T. (2009): Erfolgreich unterrichten durch kooperatives Lernen. Strategien zur Schüleraktivierung. Band 1. 5. Aufl.
  • Eichhorn, C. (2015): Classroom-Management: Wie Lehrer, Eltern und Schüler guten Unterricht gestalten. Klett-Cotta. 8. Aufl.
  • Eichhorn, C., von Suchodoletz, A., (2014): Die Klassenregeln. Guter Unterricht mit Classroom-Management. Klett-Cotta, Stuttgart
  • Salovey, P., Caruso, D., Mayer, J. (2004): Emotional Intelligence in Practice. In: Linley, A., Joseph, S.: Positive Psychology in Practice. Hoboken, New Jersey, S. 447-463.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
25.04.2016
Link
https://www.schule.at/startseite/detail/teil-5-rituale-konkret-schuelerfeedback-ritualisieren.html
Kostenpflichtig
nein