Diversität und Diversitätsmanagement

Diversität, ob das Alter, das Geschlecht, die sexuelle Orientierung, die weltanschauliche Position oder anderes betreffend, ist eine Realität, die Probleme aufwerfen kann, aber auch Chancen bietet. In 11 Kapiteln wird das Thema ausgebreitet.

Buchtitel: Diversität und Diversitätsmanagement
Autorinnen: Regine Bendl, Edeltraud Hanappi-Egger, Roswitha Hofmann
Verlag: facultas wuv
Erschienen: 2012

Zum Inhalt

Kapitel 1 bringt einen Überblick über die Beiträge des Buchs.

Kapitel 2 führt gesellschaftstheoretische Grundlagen für einen reflexiven und inklusiven Umgang mit Diversitäten in Organisationen aus. Der Begriff "Diversität" schillert in sehr vielen Farben, meist wird er in Zusammenhang mit sozialen Kategorien oder mit organisatorischen Funktionen gebracht. "Seltener wird Diversität als komplexes gesellschaftliches Phänomen der Differenzierung definiert, welches Macht- und Legitimationsverhältnisse einer Gesellschaft (Organisation) widerspiegelt, reproduziert und unterläuft." ( S 31). Die weiteren Themen dieses Beitrags sind, wie kann man Diversität erkennen, wahrnehmen, wie wirkt sie sich im gesellschaftlichen Kontext aus, welche spezifischen Aspekte gibt es?

Kapitel 3 setzt sich mit der Intersektionalität und der Stereotypisierung auseinander. Es geht um die Frage, warum und wann bestimmte Kriterien für die Unterscheidungsbildung relevant werden und wie durch Stereotypisierung diese Unterscheidungen noch mit bestimmten Eigenschaften angereichert werden, sodass die dadurch entstehenden Ungleichverhältnisse geradezu einzementiert werden.

Kapitel 4 vertieft sich in einzelne Diversitätsdimensionen, befasst sich mit den Unterschieden zwischen den Dimensionen und innerhalb der Dimensionen (Heterogenität). Es gilt, die Balance zwischen Identitätskritik und Anerkennung bestimmter Identitätskonstruktionen.

Kapitel 5 setzt sich mit rechtlichen Aspekten auseinander, mit den Antidiskriminierungsbestimmungen im Gleichbehandlungsgesetz. 27 Problemfälle werden dargestellt und die Lösungen dazu aus Sicht der Gleichbehandlung.

Auch die in den weiteren Kapiteln behandelten Themenstellungen sind sehr interessant:
Die Rolle von Gender und Diversität in Organisationen, die strategische Implementierung von Diversitätsmanagement in Organisationen, ein Vergleich zwischen Chancengleichheitsprogrammen und Diversitätsmanagement, das Diversitätsmanagement in Teams, der business case (Kosten-Nutzenabgleich) für Diversität und Diversitätsmanagement und die Wissens- und Kompetenzentwicklung für inklusive Organisationen.

Alle Kapitel werden durch eine Zusammenfassung, durch Kontrollfragen und durch Literaturangaben abgerundet.

Anmerkungen

Zwei kleine augenzwinkernde Anmerkungen zu diesem sehr ernsten Fachbuch:

  1. Die Querverweise auf andere Beiträge im Buch sind so allgemein gehalten, dass stattdessen ein genereller Satz in der Einleitung genügen würde: "Lesen Sie das ganze Buch!"
    Alternative: Man grenzt den Suchraum durch Akzente und dementsprechend konkrete Seitenangaben ein, wo dies möglich und sinnvoll ist.
  2. Eine kleine Reflexion über die Tatsache, dass das Autorinnenteam ausschließlich aus Frauen besteht, hat der Rezensent nirgends gefunden. Welche Kriterien bzw. Kategorien waren grundlegend für diese Gender-Entscheidung? Inhaltliche (Diversität ist Frauensache)? Oder Zufall?

Das Buch bietet jedenfalls hochkarätige Information zu einem Thema, das viele Fragen aufgreift und viele Antworten anbietet! Und grundlegende Informationen liefert zu einem Thema, mit dem man sich mehr und mehr auseinandersetzen wird müssen!

Meta-Daten

Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
09.03.2012
Link
https://www.schule.at/bildung/rezensionen/detail/diversitaet-und-diversitaetsmanagement.html
Kostenpflichtig
nein